Aktion Junge Fahrer DVW

Allgemeine Informationen

Die »Aktion Junge Fahrer« der Verkehrswacht Kreis Gütersloh widmet sich der Verkehrssicherheitsarbeit für junge Menschen, um die hohe Unfallbelastung der jungen Fahrerinnen und Fahrer abzubauen.
Die 18- bis 24-Jährigen stellen rund zehn Prozent der Gesamtbevölkerung dar, haben aber einen Anteil von etwa 30 Prozent an den Getöteten im Straßenverkehr. Ursachen hierfür sind meist überhöhte Geschwindigkeit, Missachtung der Vorfahrt, riskante Fahrmanöver und Alkoholgenuss. Imponiergehabe, fehlende Fahrerfahrung und Selbstüberschätzung sind weitere Unfallfaktoren. Genau hier setzt die Arbeit der »Aktion Junge Fahrer« an.

Die »Aktion Junge Fahrer« bemüht sich nun, ohne den erhobenen Zeigefinger, Jugendliche darüber zu informieren, warum gerade sie besonders gefährdet sind. Sie möchte verdeutlichen, dass ihr »anderes« Verhalten im Straßenverkehr entwicklungsbedingt und stark von unbewusstem Rollenverhalten und Lebensstilen bestimmt ist, der etwa sieben Jahre dauernde Lernprozess bis zur Entwicklung eines »Verkehrssinns« durch bewusstes Training verkürzt werden kann, für den sicheren Umgang mit dem eigenen Auto gezieltes üben notwendig ist und die Kenntnis der eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten Voraussetzung für sicheres Fahren ist. Ziel ist es, die besondere Gefährdung der jungen Fahrer stärker bewusst zu machen, den Dialog zu fördern, die Ursachen zu bekämpfen und Lösungsmöglichkeiten anzubieten. Die Mittel dazu sind Forschung, Information, Aktionen und das Sicherheitstraining (SHT). Wichtig ist es, die Neugierde oder Motivation der jungen Fahrer zur Teilnahme an einem Sicherheitstraining zu wecken und die Verbreitung und Durchführung dieser Trainings zu fördern. Öffentlichkeitswirksam sind vor allem auch Aktionstage, eintägige Verkehrssicherheitsveranstaltungen mit Informationen und Aktionen rund um das Thema »Sicheres Autofahren« und »Sicherheit im Straßenverkehr«.

Diese Aktionen werden unter anderem in Zusammenarbeit mit dem Kreis Gütersloh, Abteilung Straßenverkehr und der Polizei durchgeführt. Weitere Informationen gibt es auf den Seiten der » Deutschen Verkehrswacht.

Videos zum Thema »Junge Fahrer« bei You Tube