Projekt Schutzengel

Schutzengel sind Lebensretter!

be-ma-angel.de

Der überproportional hohe und Besorgnis erregende Anteil der 18- bis 24-jährigen Autofahrer an der Zahl der Unfallopfer lässt den Kreis, die Polizei und die Verkehrswacht seit Jahren nicht ruhen. Viele Aktionen für mehr Verkehrssicherheit gab und gibt es. Die Idee dieses landesweit einmaligen Projektes »be-my-angel.de« ist der peer-Ansatz, bei dem 16- bis 24-Jährige Schutzengel beiderlei Geschlechts emotional auf gleichaltrige Freunde und Bekannte einwirken, um insbesondere Fahrten unter Alkohol/Drogen, mit überhöhter Geschwindigkeit und ohne Gurt zu verhindern und gleichzeitig ihr eigenes Verhalten überdenken, sich selbst im Straßenverkehr verantwortungsbewusst zu verhalten.

Der Anreiz erfolgt über Rabatte und Vergünstigungen gegen Vorlage eines »Schutzengelausweises« für jeden, der das Projekt unterstützt und sich als Schutzengel registriert hat. Mit viel Werbung und Aktionen wie Schutzengelpartys, Kinotagen und Fahrten zu Motorsportveranstaltungen ließen sich mittlerweile über 18.000 junge Leute als Schutzengel registrieren.

Das gemeinsame Projekt der Ordnungspartner Verkehrswacht, Kreis und Polizei Gütersloh war zunächst auf eine Laufzeit von 2½ Jahren von 2008 bis 2010 befristet. Aufgrund der überaus positiven Wirkungen bei der Zielgruppe wurde das Projekt im vergangenen Jahr bis zum 31.05.2019 verlängert. Nach wie vor erfolgt die wissenschaftliche Begleitung durch die Hochschule Bochum. Hier erfolgt aktuell die Evaluation der zweiten Online-Befragung, bei der im März bis Mai 2014 insgesamt 12.800 Schutzengel angeschrieben wurden.

» Hier geht’s zur Seite von be-my-angel.de

Die Projektziele

Projektziel I
Reduzierung der verunglückten „Jungen Fahrer“ im Kreis Gütersloh bis 2010 um 20 % gegenüber dem Jahr 2007.
Projektziel II
Weitere Reduzierung bis 2014 gegenüber 2010 um 10 %.

Die Ergebnisse

Projektziel I:
Das Projektziel wurde erreicht, ja sogar leicht übertroffen (20,3 % Rückgang).
Die Wissenschaftler der Uni Duisburg-Essen stellten in ihrer Evaluation fest:
1. Die Maßnahmen des Projektes Schutzengel wirken positiv auf die Verunglücktenzahln der Altersklasse der 18- bis 24-Jährigen.
2. Das Projekt Schutzengel wird angenommen und mehr als 18.000 Menschen der Altersgruppe machen bereits als Schutzengel mit.
3. Die Schutzengel handeln im Sinne der Projektkonzeption, sie werden mit hoher Wirksamkeit erfolgreich aktiv.

Projektziel II:
Das Projektziel wurde erreicht und mit 11,41 % deutlich übertroffen. Ein neues Projektziel für den Zeitraum bis zum 31.05.2019 wird aktuell erarbeitet.